Sexist Appeal

(Triggerwarnung: Für den ‘ Normalzustand ‘. )

Worte wie Skalpelle, die einmal durch mich durchfahren und dabei mein Inneres freilegen.  Ein hübsch sauberer Schnitt. Herauskommt eine riesige alles erschütternde Welle Emotionen, die mich umreißt. Einfach fortspült.

Dahin, wo ich eine Weile nicht mehr gewesen bin. An Abgründen vorbei, in die ich früher zu lange hineinstarren musste. Nicht merken, wie das Gesicht nass wird. Innerlich bluten, alte Wunden die niemals völlig abheilen können…weil sie immerimmerimmer wieder aufgerissen werden. So wie heute:

Du bist noch nie ungefragt angefasst, bedrängt, begrapscht worden ? Du hast dir noch nie anzügliche Sprüche und Kommentare über dein Äußeres anhören müssen, völlig egal wo du dich aufgehalten hast oder was du anhattest  ? Weil du dir ohnehin keine Gedanken machen musst, wann du wohin gehst und was du dafür anziehst ? Grenzen ziehen und dann angestrengt für ihre Einhaltung sorgen müssen ist eigentlich kein Thema für dich? Deine Kompetenzen, dein Gespür, dein gesamtes Sein ist noch nie in Frage gestellt worden einfach weil du bist was du bist? Deine Stimme zählt immer, wenn du sie erhebst ? Du kennst die Angst nicht, die sich wie ein alles erstickendes Tuch um deinen Brustkorb wickelt weil du dich gleich in eine Situation begibst in der du möglicherweise nicht mehr sicher bist ?

Überhaupt die Angst….die nicht mehr nur sinnvolle Warnung zur Obacht ist, sondern etwas was dich nur noch lähmtlähmtlähmt. Dich schlicht am Leben hindert. Deiner Welt das Licht nimmt und das Atmen erschwert. Dich glauben macht, dass es nichts Schönes mehr für dich geben wird.

Du hast keine Ahnung, wie es sich anfühlt, wenn schon eine alltägliche Situation – z.B. du allein mit 3 beliebigen dir unbekannten Männern* in der U-Bahn, die in deine Richtung sehen – reicht um dir für eine Woche flashbacks zu bescheren ?

Du weißt nichts von dem andauernden Kampf nicht unterzugehen in all den schlechten Erfahrungen…ein Ringen, das manchmal jegliche Energie absorbiert. Die du doch dringend für alles Andere bräuchtest.

Du vermagst dir nicht vorzustellen, wie mühsam steinig und lang der Weg zurück in deinen Körper sein kann, wenn sich jemand Anderes deines Körpers einst ‘bemächtigt’ hat ?

Dann hattest du entweder bisher großes Glück und das freut mich ehrlich für dich…vor allem wünsche ich mir für dich, dass das auch so bleibt.

Oder du bist wahrscheinlich ein Mann*.

Das wir uns gleich richtig verstehen: Nicht jeder Mann* ist für mich ein (potentieller) Täter…ich hasse keine Menschen und einige meiner besten Freunde sind Männer.

Grenzüberschreitungen sind nicht nur eine Frage des Geschlechts (was ja implizieren würde, dass Frauen*niemals übergriffig sein können) sondern auch des Machtgefälles. Wer Macht hat, missbraucht sie bisweilen…und hat gute Chancen NICHT dafür belangt zu werden. Das gilt für ALLE Machtgefälle.

Privilegiert ist, wer sich aussuchen kann ob eine Auseinandersetzung mit Diesem oder Jenem gewollt ist. Betroffen ist, wer Dieses oder Jenes unfreiwillig am eigenen Leib erfahren muss.

Dass das nämlich auch ein für allemal klar ist: Ich bin kein Opfer !!! Ich bin Betroffene von sexualisierter Gewalt. Eine von Vielen. Unter uns gibt es auch Männer*.

Dazu kommen noch : alltägliche Grenzüberschreitungen, die alten Verletzungen neue hinzufügen. Der ‘ganz normale’ Zustand of (street) harassment.

Aber: Ich habe all das Grauen nicht nur überlebt, ich lebe !

LEBE LEBE LEBE !

Mit jedem Tag, den ich lebe und liebe und lache wird kleiner und unbedeutender, was mir passiert ist. Nimmt weniger Raum ein, ich dafür umso mehr. Ich mache mich frei von Händen und Worten…all das kann mir nichts mehr tun.

FREIHEIT !

Ich bin so frei und mache mich breit. Kein Platz mehr für das, was bis eben noch als ‘normal’ galt.

Ich kämpfe…und gewinne.

ICH HABE KEINE ANGST MEHR !!! Selbst, wenn meine Hände zittern und mein Herz rast…ich bin hier sicher.

ICH BIN NICHT ALLEIN !!!

Wir sind viele. Die betroffen sind und JETZT das Schweigen brechen !!!

Wir schreien auf, wir schreien es raus:

‘we’ve heard it all so many times before
stop treating women like some trashy cheap whore
or a virgin that must lead to a sterile life
a surrogate mother under the disguise of the word wife
they make the rules but yet they don’t play fair
forcing sexual stereotypes that make us all aware
of every single one of our failures in the eyes of society
telling me that I’m not quite what I’m supposed to be
I’m not married with two children or single with a career
I’m not drowning in some mortagage or living in financial fear
I don’t cower as I walk home all alone throughout the streets
I refuse to be treated like a piece of trumped up meat
I turn away from the billboards that extol the latest fad
Of looking like a junkie in the Calvin Klein ad
Now its time to get beyond all of our rage and pointing fingers
To see through the lies no matter how much it lingers ‘.

Wenn du dich jetzt angegriffen fühlst…dann vielleicht nicht ohne Grund. Wenn du dich schämst, heb’ den Kopf und triff meinen Blick auf Augenhöhe :

‘Because this is not about man vs. woman or woman vs. man
but human to human as we struggle to understand
were living life suspiciously believing there’s no one we can trust
theyre dividing the population the system is destroying us
profiting from this division and the line of thinking that’s been bought
if equality is ever to exist we have to unlearn what weve been taught
bigotry by ignorance unintended prejudice’.

Wir alle zusammen !!!

Gegen den ‘ Normalzustand ‘.

Edit: Eine Linksammlung zum Thema !

3 Antworten zu “Sexist Appeal

  1. Hey Sister,

    Ich fühle es geht mir ganz ähnlich, auch wenn ich das ganze nicht so an mich ranlassen möchte. Aber es betrifft mich nun mal und außer mir und dir sooooo viele. Wenn ich die Kommentare in den Foren lese mit denen einige Oberärsche (sorry dafür, aber das Wort passt hier wie Arsch auf Eimer) ihren Machtanspruch verteidigen. Einfach unglaublich *grusel* *schrei* *fauch*. Von wegen >>die hysterischen Emanzen sollen sich mal nicht so anstellen und Sexismus zum gesellschaftlichen Großproblem erklären. Was ist überhaupt Sexismus? Sowas gibt es doch nur im rückständigen Indien, oder?<>Falsches Geschlecht, falsche soziale Herkunft oder falsche Hautfarbe? naja, was soll man da sagen? Selber Schuld!<< Mensch, wie traurig ist das denn?
    Traurig finde ich auch, dass es leider immer wieder notwendig ist, deutlich zu machen, dass wir nicht gegen Männer sind. Nur gegen unmögliche Äußerungen und Verhaltensweisen. Das geht gar nicht!
    Klar, wer sich wehrt ist unbequem. Die teils menschenverachtenen Äußeungen zeigen, dass hier einige Angst vor Machtverlust haben. Bestimmt wird durch solche Debatten doch etwas Positives bewirkt und wir werden immer mehr und immer stärker und kratzen gewaltig an der Macht dieses Systems!!!

    Du bist stark und ich glaub an Dich!! Und an alle anderen tollen Menschen, die Mut und Courage beweisen!

  2. Ja, jetzt AUFSTEHEN! Und die Debatte hat wirklich schon etwas verändert! Alle nennen den Namen des Täters Brüderle, obwohl er keine Stellungnahme dazu abgegeben hat und die Stern-Autorin auch sonst keine Zeugen benennen konnte. Früher hätte man ihr dann nicht geglaubt, sie hätte Beweise vorlegen müssen (wobei ihre eigene Aussage selbstverständlich nicht als Beweis gegolten hätte). Ohne solche Beweise hätte man früher nur über “einen bekannten FDP-Politiker” berichtet. Doch jetzt wird der Frau ihre Schilderung geglaubt! Niemand bezweifelt, dass an dem Abend genau das passiert ist, was sie behauptet! Das ist wirklich ein Fortschritt, auch wenn das Ziel noch weit ist. Jetzt trauen auch andere Frauen sich, an die Öffentlichkeit zu gehen und die Täter zu nennen:
    http://deraufschrei.wordpress.com/2013/01/27/endlich-werden-die-tater-genannt/

  3. Pingback: Endlich werden die Täter genannt | Der Aufschrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s